Geschaltet

Mein Telekom VDSL 100 Anschluss wurde heute geschaltet. Ich habe mir heute frei genommen und den ganzen Tag Zuhause auf den Techniker gewartet. Gekommen ist allerdings keiner. Nur eine SMS um 15:19 Uhr:

telekom@telekom.de: Lieber Kunde, Sie können Ihr beauftragtes Produkt nun in Betrieb nehmen. Bitte gehen Sie dazu die Einrichtungsunterlagen Schritt für Schritt durch. Oder folgen Sie der Anleitung in der kostenlosen DSL Hilfe-App www.telekom.de/dsl-hilfe-app. Falls Ihr Anschluss danach nicht funktioniert, erreichen Sie uns unter 08003304109. Viele Grüße, Ihre Telekom Deutschland GmbH

Merkwürdig, denn ich wollte das neue Telekom-DSL nämlich auf eine neue TAE-Dose geschaltet bekommen, da mein bestehender EWE Vertrag noch läuft, und die zugehörige TAE-Dose somit noch besetzt ist. Klar, kann man die Dose einfach am APL umklemmen, wollte ich aber nicht, da zu dem EWE Vertrag eine Rufnummer (klassisch, kein VoIP) gehört die ich weiternutzen muss, und erst zu Vertragsende (zu Sipgate) portieren kann. Ich habe mir also für das Telekom-DSL selbst eine neue Dose gesetzt. Lediglich das anschließen am APL soll/muss der Techniker machen da ich nicht weiß auf welchen Stift. Wie kann mein neues Internet also schon geschaltet sein?

Keine Ahnung, also die Servicenummer die in der SMS stand angerufen. Ich hatte schnell einen sehr freundlichen und kompetenten Mitarbeiter an der Leitung. Nachdem ich geschildert habe was mein Problem ist, hat der nette Herr sich meinen Anschluss im System angeschaut und mir erklärt dass das nicht ungewöhnlich sei, da bei Einfamilienhäusern oftmals Dosen schon vorhanden sind bzw. „genug“ vorhanden sind, und davon ausgegangen wird, dass am APL nichts geändert werden muss (im Gegensatz zu Mehrfamilienhäusern bzw. Mietswohnungen, wo in der Regel pro Wohnung nur eine Dose vorhanden ist). In dem Moment war ich dann etwas enttäuscht, weil mir klar wurde dass ich heute kein Internet mehr bekommen würde, und frühestens nach Weihnachten wieder ein Techniker anrücken könnte.

Der Telekom Mitarbeiter sagte dann allerdings zu mir
Sie scheinen sich ja mit der Materie gut aus zu kennen, meinen Sie, sie könnten die Dose selbst anklemmen?“
und ich antwortete
„Natürlich, wenn Sie mir das als Telekom Mitarbeiter gestatten, und mir sagen auf welchen Stift…?“
worauf er sagte
„Eigentlich müsste es der erste freie sein. Es wird immer vom ersten aus gegangen. Wenn schon belegt, dann der nächste freie.“

Alles klar! Dose angeklemmt, Zack – Internet!
Das es immer der nächste freie ist, und nicht ein bestimmter wusste ich nicht, und alle durchprobieren wollte ich nicht.

1

2

3

Das Spektrum sieht sehr sauber aus, und laut Leitungskapazität sind auch noch Reserven vorhanden. Der Einbruch im ersten Downstream Abschnitt liegt an DPBO und ist ganz normal. Da ich direkt gebucht habe nachdem die Buchbarkeit online freigeschaltet war, könnte ich mir gut vorstellen, dass ich der erste Kunde bin der an dem MFG geschaltet wurde.

Leitungslänge APL -> KVz 228 Meter (?,?mm²)
Leitungslänge KVz -> MFG 196 Meter (0,5mm², Querkabel)


Kommentare

Geschaltet — 4 Kommentare

  1. Hi, bei uns wird aktuell auch Vectoring von der Telekom ausgebaut. Teilweise neues MFG, teilweise Querkabel.
    Ich selber weiss leider nicht, ob ich direkt an einem MFG hängen werde oder mit Umweg über das Querkabel, was ich nicht hoffe. Der mir nächst gelegene KVz wurde noch nicht durch ein MFG ersetzt, Buddelarbeiten finden aber hier statt (wobei die ja auch für das neue Querkabel sein könnten).

    Teilweise steht hier in der Stadt alle 300 Meter nen MFG, teilweise dann auch wieder nur alte KVz mit Querkabel. Ne Logik sehe ich da aktuell noch nicht.
    Was kann deine Leitung denn maximal? Kannst du das auslesen?

    • Naja, die Planer von der Telekom die den Ausbau planen, machen es i.d.R. so das alle möglichst gut dabei weg kommen und wenn möcglich 100Mbit/s kriegen. Oftmals lohnt es sich aber nicht alle KVz auszubauen (wirtschaftlich). Als mein Anschluss frisch geschaltet wurde war ich glaube ich der allererste dem VDSL an meinem MFG/MSAN geschaltet wurde. Ich konnte die volle Geschwindigkeit erreichen, sogar mit noch ein paar Mbit/s Reserve. Heute erreiche ich nicht mehr Fullsync. Liegt einfach daran dass mit der Zeit immer mehr Leute aufgeschaltet werden.

  2. Ich wollte mich nur mal für den Blog und die ganzen Erklärungen bedanken. Das war zB die einzige Quelle die ich gefunden habe, die die Umrüstung eines KVz auf ein MFG sauber erklärt hat. Bei uns wurde auch Glasfaser bis zu den MFGs hin ausgebaut (leider nur 50mbit buchbar, obwohl die Fritzbox 80mbit als möglich mißt), und von der Telekom selbst waren so gut wie keine Infos zu bekommen. Hat mir hier alles sehr weiter geholfen, danke ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.